big, bigger, BigAir

Heute Morgen konnte ich einen Auslug zum Ski Freestyle BigAir Final der Männer machen. Schon die Reise mit dem Games-Taxi quer durch die Stadt war die Reise wert. Endlich mal Abwechslung und ein bisschen “grün” in der Betonwüste.

Obschon die BigAir Freestyle Anlage in ein mehr oder weniger stillgelegtes Industriequartier gebaut wurde, kommt man sich hier richtig “wie draussen” vor. Man sieht sogar Berge im Hintergrund.

Die Anlage ist beeindruckend und die Sprünge der Freestyler mit ihren unaussprechlichen Moves, Rotationen, Saltos, Grabs etc. einfach atemberaubend. Wie die sich im Flug nur orientieren können!?

Ich bleibe bis zur Siegerehrung und der norwegischen Hymne, danach besteige ich den Shuttle-Bus welcher mich wieder in 1h zum MMC (MainMediaCenter) bringt.

3 Kommentare

  1. Sehr gut das du die zeit findest noch andere events zubesuchen👍👍da wäre ich auch gerne dabei gewesen ,diese anlage ist wahsinn,und die fahrer haben irgendwie ein sprung in der schüssel,das sind so coole typ/innen,geniesse es weiterhin
    Gruss nach peking marco c

  2. Wow, das tönt echt spannend diese verschiedenen Sportevents live zu erleben. Brauchst du dazu jeweils ein Ticket?
    Hoffentlich kannst du mal eine Goldmedaille 🥇für die Schweiz bejubeln.
    Liebe Grüsse nach Peking

Schreibe einen Kommentar zu marco c. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.